Omega-3-Blog

Omega-3-Fettsäuren

Aus Fisch oder Pflanzenöl – was ist besser?

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Fisch und pflanzliche Öle (z.B. Leinöl) liefern diese Fettsäuren. Fettreiche Fische sind eine wertvollere Omega-3-Quelle als pflanzliche Öle. Sie werden besser vom Körper aufgenommen.

iStock_28840442_LARGE Kopie.jpg

Omega-3 Fettsäuren au Fisch für eine optimale Versorgung

Covid-19 und Omega-3

Können Omega-3 Fettsäuren den Verlauf einer Covid-Erkrankung beeinflussen

Im Verlauf der Corona Pandemie hat sich gezeigt, dass verschiedene Faktoren wie z.B. Geschlecht, Alter, Armut, Vorerkrankungen, Übergewicht und auch Ernährungsgewohnheiten die Schwere einer Covid-19 Erkrankung und die Todesrate beeinflussen können. Wissenschaftler haben den Zusammenhang zwischen Omega-3 Konzentrationen und schweren Covid-19 Verläufen sowie Todesraten untersucht.

Photo by Hakan Nural on Unsplash.png

Omega-3 Fettsäuren können den Verlauf einer Covid-Erkrankung beeinflussen.

Omega-3 Fettsäuren senken Bluttfettwerte

Weniger Triglyceride durch Omega-3

Erhöhte Blutfettwerte sind ein Risikofaktor für Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen und müssen behandelt werden. Eine medikamentöse Therapie ist häufig mit Nebenwirkungen verbunden. Hier können Omega-3 Fettsäuren helfen.

carles-rabada-reZbnolscDo-unsplash Kopie.jpg

Bluttfette senken mit Omega-3 carles-rabada-reZbnolscDo-unsplash.com

Omega-3 - wichtig für Mutter und Kind

Omega-3-Fettsäuren fördern eine gesunde Entwicklung und minimieren das Allergierisiko

Omege-3-Fettsäuren sind wichtige Bausteine für die kindliche Entwicklung im Mutterleib und auch nach der Geburt fördern sie die gesunde Entwicklung des Kindes. Diese Fettsäuren sorgen nicht nur für eine optimale Gehirnentwicklung, sondern schützen auch vor allergischen Erkrankungen.

wesley-tingey-gdH_nbsgizM-unsplash-.jpg

Omega-3 für Mutter und Kind - Foto: Wesley-Tingey-gdH_nbsgizM www.unsplash.com

Omega-3 Fettsäuren richtig einnehmen

Zeitpunkt und Dosierung wichtig

Der richtige Einnahmezeitpunkt und eine ausreichend hohe Dosierung sind entscheidend für die gesundheitsfördernden Effekte der Omega-3-Fettsäuren auf Herz und Kreislauf, Sehfähigkeit sowie auf die geistige Leistungsfähigkeit.

Gesund alt werden – ein Menschheitstraum

Omega-3-Fettsäuren helfen dabei

Menschen wünschen sich ein gesundes Altern ohne chronische Erkrankungen und geistige
Einschränkungen wie Demenz. Der gesunde Alterungsprozess steht in einem engen Zusammenhang mit der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren. Sie reduzieren im Alter das Risiko für chronische Erkrankungen und erhalten die geistige Leistungsfähigkeit.

Omega-3 Fettsäuren bessern Entzündungen und Schmerzen

Studie beschreibt wie Omega-3-Fettsäuren wirken

Omega-3 –Fettsäuren sind essentielle Bausteine der Zellen und für die Gesundheit unerlässlich. Eine bahnbrechende Studie belegt jetzt, dass Omega-3–Fettsäuren im Körper in entzündungs- hemmende und schmerzstillende Substanzen umgewandelt werden. Omega-3-Fettsäuren bessern bei unterschiedlichen entzündlichen Erkrankungen Schmerzen und reduzieren die Entzündungsaktivität.

Jetzt also doch – Weniger Herz-Kreislauferkrankungen durch Omega-3

Aktuelle Studie belegt Wirksamkeit von Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind in der Vergangenheit wiederholt kritisiert worden, wirkungslos zu sein. Eine aktuelle Studie belegt jetzt eindeutig die Wirksamkeit von Omega-3-Fettsäuren bei Herz-Kreislauferkrankungen.

Niedriger Omega-3 Status bei Frauen

Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen

Frauen sind in Deutschland nicht ausreichend mit Omega-3-Fettsäuren versorgt. niedrige Omega-3-Spiegel stehen in enger Verbindung mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen Mermaids of Norway kann helfen dieses Risiko zu minimieren und trägt zum Wohlbefinden bei

Chronische Entzündungen natürlich behandeln

Chronisch-entzündliche Erkrankungen wie z.B. chronische Gelenkentzündungen und Schuppenflechte nehmen an Häufigkeit zu. Etwa 2% der Bevölkerung leidet an chronisch entzündlichem Rheuma, 2,5% sind von Schuppenflechte betroffen. Gemeinsam ist allen Entzündungen eine oft schon jahrelange bestehende erhöhte Entzündungsneigung. Wie ein Schwelbrand besteht die entzündliche Aktivität ohne Beschwerden fort, bis eine chronische Entzündung entsteht. Sie zu bessern und im Idealfall zu heilen, ist eine der großen Herausforderungen.